Informationen – Piloten – Flugzeuge – Luftrecht

Luftrecht, Luftfahrtrecht und Informationen für Piloten, Halter von Flugzeugen, und alle Luftfahrtinteressierten

  • Kategorien

  • Schlagwörter

  • RSS FEED

    Lufrecht24 auf Ihrer Webseite? - Kein Problem. Nutzen Sie unseren kostenlosen RSS-Feed und binden Sie unsere Beiträge in Ihre Seite ein.

    RSS Feed www.luftrecht24.com

Thielert Aircraft Engines verkauft

23.07.13 (Luftrecht Allgemein)

Die Welt meldet heute, dass die Firma TAE verkauft worden ist.

http://www.welt.de/wirtschaft/article118299194/Chinesische-Staatsholding-kauft-Thielert-Flugmotoren.html

insoweit besteht Hoffnung für die Vielzahl der Betreiber von Thielert-Motoren, dass jetzt die Laufzeiten der Motoren und der Komponenten auf die zugesagten Werte angehoben werden, normale kaufmännische Gepflogenheiten eingeführt werden und Produktverbesserungen und Fortentwicklungen eingeleitet werden.

Zurzeit haben die Motoren nur eine Laufzeit von 1500 h und wichtige Komponenten wie Getriebe, Kupplung und Hochdruckpumpe müssen sogar nach 600 h ersetzt werden. Zugesagte Laufzeitverlängerungen sind nicht umgesetzt worden.
Dies bedeutet für die Betreiber extreme Kosten, beispielsweise kostet eine Getriebe-Kupplung Set 3600 €, und dass alle 600 h.

Dies sind Kosten, die die Umrüstung eines Flugzeuges unwirtschaftlich gemacht haben. Dementsprechend stagniere auch der Verkauf.

Mit Verlängerung der Laufzeiten und attraktiveren Preisen werden die Produkte von TAe, die künftig unter dem Firmennamen Technify Motors GmbH vermarktet werden den Markt maßgeblich beeinflussen.

Was jetzt fehlt, ist ein Motor der 230-300 PS-Klasse. Es bleibt abzuwarten, ob jetzt mit neuem Kapital ein derartiges Produkt entwickelt wird. Vielleicht ist dies sogar durch Fortentwicklung des 2,0 l Motors möglich, immerhin schafft es Daimler Benz mit dem aktuellen 2,2 l Motor 170 KW/230 PS zu generieren, wobei dieser Motor noch nicht an seiner Leistungsgrenze sein soll.

Auf jeden Fall ist die Mitteilung eine Nachricht, welche ein ausgesprochen positives Signal für die allgemeine Luftfahrt sein kann. Da die Investorengruppe auch Eigentümer von Cirrus ist, könnte es in der Zukunft ein Flugzeug geben, welches in jeder Hinsicht in neuester Technologie gefertigt ist: Zelle, Avionic und Triebwerk.

Mitgeteilt von Rechtsanwalt Stefan Hinners, Rechtsanwälte Brüggemann & Hinners, Hamburg, nähere Informationen unter www.brueggemann-hinners.de, weitere Rechtsprechung zum Luftrecht www.luftrecht24.de

 

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>