Informationen – Piloten – Flugzeuge – Luftrecht

Luftrecht, Luftfahrtrecht und Informationen für Piloten, Halter von Flugzeugen, und alle Luftfahrtinteressierten

  • Kategorien

  • Schlagwörter

  • RSS FEED

    Lufrecht24 auf Ihrer Webseite? - Kein Problem. Nutzen Sie unseren kostenlosen RSS-Feed und binden Sie unsere Beiträge in Ihre Seite ein.

    RSS Feed www.luftrecht24.com

Fristen und Mindestalter bei der PPL und LAPL-Ausbildung

15.11.19 (Luftrecht Allgemein)

Rechtsgrundlage: Part-FCL, Verordnung (EU) Nr. 1178/2011 der Kommission vom 3.11.2011

Folgende Fristen gelten für die Privatpilotenausbildung oder die Ausbildung zur LAPL:

Mindestalter als Flugschüler für PPL/LAPL

FCL. 020: Mindestalter für Ausbildungsbeginn PPL; und LAPL: keines

FCL. 020: Mindestalter für den ersten Alleinflug: 16 Jahre

FCL. 200: Mindestalter für Lizenzerhalt PPL und LAPL: 17 Jahre

 

Theorieprüfung für die Privatpilotenlizenz FCL. 025

Voraussetzung für die Anmeldung zur Theorie: Empfehlung der zugelassenen Ausbildungsorganisation (ATO) für die Prüfungsreife.

Gültigkeit der Empfehlung: 12 Monate

Gültigkeit der bestandenen theoretischen Prüfung: 24 Monate

Ein Fach gilt als bestanden, wenn 75 %der erreichbaren Punkte auch erreicht worden.

Die theoretische Prüfung darf viermal wiederholt werden.

Es müssen nur die Fächer wiederholt werden, die nicht bestanden wurden.

Die theoretische Prüfung muss innerhalb von 18 Monaten, gerechnet ab dem Ende des Kalendermonats, in dem der Bewerber erstmals zur Prüfung eingetreten ist, bestanden werden.

Gelingt das nicht, muss er die gesamte Prüfung wiederholen. Vorher muss eine weitere Ausbildung in der ATO absolviert werden.

Praktische Prüfung FCL .030

Vor Ablegung der praktischen Prüfung muss die Theorie bestanden sein.

 

Anrechnung von Flugzeit und theoretischen Kenntnissen FCL.035 i.V.m. Anl. 1

Dem Inhaber einer LAPL werden die theoretischen Kenntnisse für eine PPL voll angerechnet.

 

Gültigkeit der Lizenz und der Berechtigungen

LAPL: unbegrenzt, die Rechte aus der Lizenz dürfen aber nur ausgeübt werden, wenn in den letzten 24 Monaten vor einem Flug folgendes absolviert wurde: 1-Stündige Auffrischungsschulung mit Fluglehrer, wenn in den letzten 24 Monaten vor der Verlängerung 12 Flugstunden  einschließlich 12 Starts und Landungen geflogen wurden. Wird diese Voraussetzung nicht erfüllt, können die fehlenden Stunden oder Starts/Landungen mit einem Fluglehrer oder unter Aufsicht eines Fluglehrers absolviert werden oder Verlängerung durch einstündige Befähigungsüberprüfung mit einem Fluglehrer, der auch Flugprüfer ist.

PPL: unbegrenzt

SEP – Berechtigung für einmotorige Landflugzeuge: 2 Jahre, Verlängerung durch 1-Stündigen Übungsflug mit Fluglehrer, wenn in den letzten zwölf Monaten vor der Verlängerung 12 Flugstunden  einschließlich 12 Starts und Landungen absolviert wurden. Wird diese Voraussetzung nicht erfüllt, Verlängerung durch einstündige Befähigungsüberprüfung mit einem Fluglehrer, der auch Flugprüfer ist.

Stefan Hinners

Ausbildungsleiter Canair Flight Training, Hamburg/Uetersen; Luftfahrtsachverständiger; Flugprüfer

 

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>